Kontakt English Impressum
Druckversion
Datenschutz
Prüfgebiete von WATERcontrol

Seit Januar 2012 bieten wir wohnungswirtschaftlichen, öffentlichen, industriellen und kirchlichen Unternehmen Legionellenprüfungen im gesamten untersuchungspflichtigen Immobilienbestand an. 75 Kunden haben wir mit Auftragsvolumina von 250 bis 10.000 Proben in dieser Zeit für die Durchführung der orientierenden Untersuchung nach § 14 Abs. 3 TrinkwV gewonnen. Anfang 2016 sind wir bereits in mehr als 600 Prüfgebieten (Einsatzorte mit prüfpflichtigen Trinkwasseranlagen) bundesweit tätig.

Überwachung der Fristen

Für unsere Kunden verwalten wir nicht nur die Fristen der orientierenden Untersuchung, sondern alle laufenden Termine rund um die Trinkwasserinstallation. So haben wir im Jahr 2015 allein 7.390 Nachuntersuchungen, die bei Legionellenbefall fällig werden, für unsere Auftraggeber vollständig und rechtssicher erfasst. Die Fristenüberwachung gehört zum WATERcontrol-Servicepaket und sorgt für die nötige Rechtssicherheit im Umgang mit den neuen Pflichten aus der Trinkwasserverordnung.

Blei in der Hausinstallation

Der gesetzlich festgelegte Grenzwert für Blei im Trinkwasser wurde am 1. Dezember 2013 von 0,025 mg um 60 Prozent auf 0,010 mg pro Liter abgesenkt. Dies bedeutet, dass das Rohrsystem praktisch bleifrei sein muss. Wir bieten allen betroffenen Anlagenbetreibern Analysen des Trinkwassers auf Schwermetalle, insbesondere Blei, zu günstigen Konditionen an. Oft genügt es eine so genannte Zufallsstichprobe zu ziehen, um auf der sicheren Seite zu sein.

DW: HWS untersucht auf Legionellen mit WATERcontrol

In der September-Ausgabe des Jahrgangs 2014 des immobilienwirtschaftlichen Fachmagazin "Die Wohnungswirtschaft" (DW 09/2014) berichteten wir gemeinsam mit der Hilfswerk-Siedlung GmbH evangelisches Wohnungsunternehmen aus Berlin (HWS) über Erfahrungen und Ergebnisse der Legionellenprüfung in 56 Trinkwasserinstallationen ihres Wohnungsbestandes. Die Redaktion fand das Thema so spannend, dass es auf die Titelseite kam.