Kontakt English Impressum
Druckversion
Datenschutz
Referat zur 3. Novelle der Trinkwasserverordnung vor ARGE Duisburg

Am 17. November 2015 durften wir vor der Arbeitsgemeinschaft der Wohnungsunternehmen Duisburg-Niederrhein über die kurz bevorstehende erneute Novellierung der Trinkwasserverordnung referieren. Vorgestellt wurde auch die bundesweite Statusanalyse des Hygieneinstituts der Uni Bonn über Legionellen in Trinkwasserinstallationen.

Wir haben uns gefreut, nach längerer Zeit als wohnungswirtschaftlicher Dienstleister mal wieder vor der ARGE Duisburg Niederrhein referieren zu können. Anlass war das Informationsbedürfnis der Branche, ob die erneute Novelle der Trinkwasserverordnung Auswirkungen auf die Wohnungswirtschaft hat. Nachdem diese Frage klar mit einem "Nein" beantwortet werden konnte, - die Novelle behandelt nur Radioaktivität im Trinkwasser - wurden folgende Themen aufgegriffen:

• Was gehört in eine gut gemachte und vom Gesundheitsamt akzeptierte Gefährdungsanalyse?

• Worauf ist im Umgang mit den Gesundheitsämtern zu achten, insbesondere bei Eskalationen (KbE-Werte > 10.000) und Nachuntersuchungen?

• Wie stehe ich mit meinem Unternehmen im Branchenvergleich da?

Zum letztgenannten Punkt wurde erstmalig vor einem wohnungswirtschaftlichen Auditorium die Studie des Hygieneinstituts von Prof. Exner, Universität Bonn präsentiert, in der 1.020.000 Trinkwasserproben im Hinblick auf Legionellenkontamination ausgewertet wurden. Ergebnis: 5,6% aller Wasserproben überschreiten den technischen Maßnahmenwert von 100 KbE, 16,5% der Gebäude sind von Legionellen betroffen. So konnte jeder Teilnehmer seinen eigenen ersten Durchlauf orientierender Trinkwasseruntersuchungen direkt mit dem Bundesdurchschnitt vergleichen.