Kontakt English Impressum
Druckversion
Datenschutz
Klimawoche Sennestadt 2016: Nachhaltige Neubaukonzepte

Qualität am Bau, Nachhaltigkeit und serielles Bauen - Qualitätsstrategien in Planung, Ausführung und Nutzung für nachhaltige und wertstabile Neubauvorhaben waren die Themen für die diese Klimawoche in der Bielefelder Sennestadt. Dabei ging es nicht nur um Ideen zur baulichen Umsetzung von Nachhaltigkeitskonzepten, sondern vor allem um eins: Wenn man etwas verändern will, muss man die Bewohner mitnehmen und einbinden. Ein gutes Klima unter allen Beteiligten, Architekten, Planern, Fachfirmen, Eigentümern, Mietern, Behördenvertretern und Sozialmanagern ist erforderlich, um Ergebnisse zu erzielen bei so schwierigen Themen wie Sanierung, energetische Modernisierung und nachhaltigem Neubau.

Heike Böhmer, Direktorin des Instituts für Bauforschung e. V. hatte zahlreiche Experten und Interessierte im Rahmen der Bielefelder Klimawoche am 13. September 2016 in die Sennestadt eingeladen, mit ihr das Thema nachhaltiges Bauen zu diskutieren. Dabei ging es unter anderem um die erstaunlich weit entwickelte Massenfertigung mit Detailanforderungen von Fertighäusern, um Vor- und Nachteile von Gebäude-Zertifizierungen, um das Thema Kommunikation bei großen, komplexen Sanierungsvorhaben sowie um rechtliche Fragen, Konflik lösend, aber auch gestaltend, bei Qualitätsmängeln am Bau.

Was hat nachhaltiges Bauen mit der (zeitlich nachgelagerten) Verkehrssicherung zu tun? Dieser Frage sollten wir am Beispiel neuer Anforderungen zur Trinkwasserhygiene nachgehen. Das Thema hat die Bauplanungsphase erreicht, wie uns täglich die zahlreichen Anfragen zu sog. Abnahmebeprobungen der Trinkwasser-Installation bestätigen. Warum das so ist, erklärt der Vortrag unseres Vorstandes Marcus Pikarek, der hier als PDF-Download zur Verfügung steht.

Vortrag Verkehrssicherung und Neubau RA Pikarek 13.09.2016