Kontakt English Impressum
Druckversion
Datenschutz
WATERcontrol nimmt im Juni 2020 Betrieb wieder auf – mit neuem corona-bedingtem Sicherheitskonzept

Am Dienstag, den 2. Juni sind wir in die „neue Normalität“ gestartet und haben die Organisation der Trinkwasserbeprobungen für unsere Kunden aus Immobilienwirtschaft, Industrie und öffentlicher Hand wieder aufgenommen.

Wir möchten Sie an dieser Stelle auf die von uns ergriffenen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen hinweisen. Es ist uns eine Herzensangelegenheit - als Ihr Sicherheits-Dienstleister und zuverlässiger Geschäftspartner.

Ausreichende Sicherheit im Büro wird wie folgt gewährleistet:

Die Büros sind so besetzt, dass ein Abstand von 2 m zum Schreibtischnachbarn gewahrt ist.

Direkter Kontakt im Kollegium wird nach Möglichkeit vermieden.

Ein Mindestabstand von 1,5 m wird während Wege- und Pausenzeiten gewahrt.

Türgriffe werden mehrmals täglich desinfiziert.

Seife, Sterilium und Sterilium virugard werden zum Händewaschen in ausreichender Menge zur Verfügung gestellt.

Interne Besprechungen sollen überwiegend telefonisch erfolgen (unsere VOIP-Telefonanlage kann Konferenzschaltungen mit bis zu 6 Teilnehmern verwalten).

Interne und externe Meetings finden bis zum 15.09.2020 nicht statt.

Für unsere Subunternehmer und Kooperationspartner machen wir zum Schutz unserer Kunden und ihrer Kunden (Mieter, Pächter, Wohneigentümer, Arbeitnehmer, Facility Manager, etc.) folgende Vorgaben:

Schutzmasken sind beim Betreten der Wohnung / des Gebäudes zu tragen.

Sollten 3-lagige Einweg-Vlies-Mundschutz-Masken getragen werden, sind diese mindestens 4 Mal täglich zu wechseln.

Vor Betreten der Liegenschaft müssen in jedem Fall Handschuhe angezogen werden (gehörte schon vor Corona zum Standardprozess).

Direkter Kontakt zum Mieter sollte vermieden werden.

Der Mieter wird gefragt, ob er/sein Haushalt oder das gesamte Haus unter Quarantäne stehen.

Der Subunternehmer ist gehalten, auch in engen Räumen den gebotenen Mindestabstand von 1,5 m zu wahren. Idealerweise lässt er sich erklären respektive zeigen, wo sich das Badezimmer (oder seltener die Küche) befindet, wo in der Regel die Probe gezogen wird.

Auf die Unterschrift auf dem Probenahme-Protokoll wird bis auf weiteres verzichtet.

Vorsicht und Vernunft ist in den ersten Tagen nach Wiedereröffnung des Betriebes großgeschrieben. Das betrifft den Innendienst, die Probenehmer, aber auch die Mieter, die von sich aus bereits beim Öffnen der Tür mehrere Schritte zurücktreten und den Probenehmer allein und ungestört seine Arbeit erledigen lassen. So kann es weitergehen.

Für Rückfragen zu unserem Sicherheitskonzept stehen Ihnen unser Vorstand Marcus Pikarek sowie der Leiter der Hygiene Stefanos Anastasiadis gern zur Verfügung.